Verfassungsgericht erklärt Regelung der Zulagen für Führungskräfte als unrechtmäßig

Mit dem letzten Urteil Nr. 138 vom 6. Juni 2019 hat das Verfassungsgericht unter anderem die verfassungsmäßige Unrechtmäßigkeit einiger Artikel des Landesgesetzes vom 6. Juli 2017, Nr. 9, welche die Zulagen in Zusammenhang mit Führungsaufträgen und Koordinierungen regelt, erklärt.

Klicke hier um die Mitteilung der GS zu lesen